Der Offsetdruck gehört zu den indirekten Druckverfahren. Bei diesem müssen vor dem Druck sog. Druckformen hergestellt werden, die im Druck dann eingesetzt werden um nacheinander die Farben Cyan, Magenta, Gelb und Schwarz aufzutragen. Damit dies gelingt bestehen die Druckformen aus doppelt beschichteten Aluminiumplatten bei denen sich die obere Schicht hydrophob verhält und somit Wasserabweisend ist während die andere Hydrophil ist, was sie anziehend für Wasser macht. Das Druckbild wird in einzelnen Farben aufgeteilt und damit werden die Aluminiumplatten dann belichtet. Dabei wirkt die Belichtung destabilisierend auf die Hydrophobe Schicht. Kurz bedeutet das, dass Öl halitge Farben wie sie im Offsetdruck zum Einsatz kommen von der unteren Schicht abgestoßen werden. Dadurch verbleibt die Farbe die dann über die mit den Aluminiumplatten bestückten Walzen gezogen wird nur auf den unbelichteten Stellen zurück, mit der man im nächsten Schritt dann drucken kann. Dieser Vorgang wird direkt hintereinander wiederholt um alle 4 Farben (CMYK) nacheinander abzudrucken. Am Ende entsteht dadurch dann ein vollfarbiges Druckerzeugnis. Doch während 4 Farben in diesem Verfahren der Standard ist, müssen wir uns noch lange nicht darauf beschränken. Im Offsetdruck kann man neben den Standardfarben auch Sonderfarben und Lacke nutzen die einem im Digitaldruck bspw. nicht zur Verfügung stehen. So lassen sich CIs genau treffen, da man lediglich den genauen Farbwert braucht und diesen genau abdrucken kann. Neben zusätzlichen Farben lassen sich jedoch auch Veredelungen im Offsetdruck realisieren. UV-Lacke, Soft-Touch Lacke und Effektpigmentlacke stellen da nur eine kleine Auswahl dar. Einige Hersteller können bis zu 8-farbig in einem Durchgang drucken!

Fazit: Je höher die Auflage, desto attraktiver wird der Offsetdruck. Doch auch durch weitergehende Möglichkeiten in der Veredelung hat der Offsetdruck mehr zu bieten als ein flaches Bild auf Papier.

Durch die weitere Nutzung unserer Website stimmen sie der Nutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen